NEUE JUNGBULLE FREWIN

In der Kategorie erfolgreiche Kuhfamilien hat sich die Julia-Linie der Familie Werler aus Vaassen (NL) einen festen Platz erobert. Dieser Stamm, auf den wir in der Mutterlinie von Frewin P (Brekan x Lawn Boy x Stadel) stoßen, bringt mit eindrucksvoller Regelmäßigkeit neue Zuchtbullen hervor. Bemerkenswert an diesen Bullen ist u. a. ihre gute Eutervererbung. Außerdem vererben die Bullen, die aus dem Zweig von Julia 388 (die Mutter von Frewin P) hervorgehen, in der Regel etwas stärker gewinkelte Fundamente (Seitenansicht). Häufig verfügen sie über das A2A2-Gen für Beta-Casein und das Gen für Hornlosigkeit. Das trifft auch auf den gut entwickelten Frewin P zu, der über beide Merkmale verfügt. Klicken Sie hier und lesen Sie mehr über Frewin.

Naam

Genau wie bei der Mutterlinie von Frewin P ist auch bei seinem Vater Brekan die Eutervererbung eine besonders starke Eigenschaft. Dieser in Deutschland gezüchtete Zuchtbulle verfügt ferner über eine nahezu makellose Exterieurvererbung wie auch über eine gute Leistungsvererbung. Da sich auch die Werte für die Zellzahl, Fruchtbarkeit, Klauengesundheit und Nutzungsdauer auf einem sehr guten Niveau befinden und er etwas andere Blutlinien führt, handelt es sich um einen sehr kompletten Bullen.
 
Zurück zu den Julias und damit zu den Kühen, auf die wir in der Mutterlinie von Frewin P stoßen. Die Stammkuh dieser Kuhfamilie ist unumstritten Julia 382, die Großmutter von Frewin P. Diese mit 92 Punkten eingetragene Kuh (aus einer 86 Punkte Beverlake Nick-Tochter) verfehlte die Marke von 100.000 kg Milch nur denkbar knapp. Was Julia 382 jedoch noch mehr Ansehen einbrachte, waren ihre Zuchtqualitäten. So ist sie über ihre Moonlight-Tochter Julia 382 (VG-86) die Großmutter des Zuchtbullen Julandy und über ihre Konvoy-Tochter Julia 383 (VG-89) die Großmutter des Zuchtbullen Jotani. Außerdem brachte sie selbst mehrere Zuchtbullen zur Welt. Embryoentnahmen in Kombination mit dem hornlosen Bullen Lawn Boy stellten sich als Volltreffer heraus. Sie führten zu den Zuchtbullen Bolero, Juwel und Red Cliff. Die weiblichen Nachkommen aus diesen Embryoentnahmen machen ebenfalls von sich reden. Wahrscheinlich die beste dieser Riege ist die hornlose Julia 388 (VG-88), die Mutter von Frewin P. Julia 388 erfreut sich noch bester Gesundheit und hat bislang eine Lebensleistung von mehr als 80.000 kg Milch vorzuweisen. Ihre ältesten Söhne (Janco und Julian) haben es auch schon wieder zum Zuchtbullen gebracht und sie setzen damit die Familientradition fort. Voll- und Halbschwestern dieser Bullen, wie u. a Julia 406 (VG-89) und Julia 409 (EX-90), bilden die nächste Bullenmuttergeneration.
Zur Übersicht